Ev. Evangeliums-Kirchengemeinde zu Reinickendorf

.

Gemeindekirchenrat
(v.l.n.r.) Sabine Eikermann, Pfr. Jörg Berchner, Borai Dobschall, Pfn. Manuela Michaelis, Fabian Winistädt,
Sabine Schröder, Bärbel Keller, Wolfgang Thiede, Martina Lefert

Welche Gottesdienstformate sollen in unserer Kirchengemeinde für alle Gemeindemitglieder und interessierte Menschen angeboten werden? Welche Gruppen sollen in unserer Gemeinde angeboten werden? Was passiert eigentlich konkret vor Ort mit den zur Verfügung stehenden Finanzmitteln?
Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigen sich die Mitglieder des Gemeindekirchenrates
einer jeden Kirchengemeinde.


Was ist der Gemeindekirchenrat?
Der Gemeindekirchenrat ist das demokratisch gewählte Leitungsgremium der Kirchengemeinde. Er sorgt dafür, dass die Kirchengemeinde ihre Aufgaben wahrnimmt.


Was sind die Aufgaben des Gemeindekirchenrates im Einzelnen?
Zu den Aufgaben gehören

  • die Förderung der Gemeindegruppen sowie das Zusammenkommen der Gemeinde,
  • die Verantwortung für die schriftgemäße Verkündigung des Evangeliums in Gottesdiensten und Andachten gemeinsam mit der Pfarrperson,
  • die Sorge für ein gedeihliches Miteinander der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden,
  • die Bewahrung der kirchlichen Gebäude,
  • die Finanzplanung und Vermögensverwaltung.


Wie setzt sich der Gemeindekirchenrat zusammen?
Der Gemeindekirchenrat einer Kirchengemeinde besteht aus einer festgelegten Anzahl von Mitgliedern, den sogenannten „Ältesten“ sowie den Pfarrpersonen. Die Ältesten werden von den Gemeindemitgliedern für sechs Jahre gewählt und arbeiten ehrenamtlich.


Der GKR ist über das Gemeindebüro oder unter gkr@evangeliums-gemeinde.de erreichbar.